CfP Kolloquium 2019

CfP Kolloquium 2019

Call for Participation für das 10. NapoKo-Kolloquium vom 27. bis 29. November 2019 in Wien. #napoko19

Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (Universität Wien) und das Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung (Österreichische Akademie der Wissenschaften) laden herzlich ein.

Für das Kolloquium suchen wir Einreichungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern bzw. Praktikern und Praktikerinnen zu abgeschlossenen und laufenden Forschungsarbeiten (insbesondere Dissertationsvorhaben) oder Projekten, die sich mit Fragen der politischen Kommunikationsforschung auseinandersetzen. Auf dem Kolloquium können die Forschungsarbeiten und Projekte in einem Vortrag vorgestellt und untereinander sowie mit Expertinnen und Experten diskutiert werden.

Den vollständigen Call for Participation findet ihr hier.

Was muss ich bei der Einreichung beachten?

Ab sofort könnt ihr Eure Abstracts bis zum 15. September 2019 per E-Mail bei uns einreichen, um Euch für einen Vortrag auf dem Kolloquium zu bewerben: sprecher@napoko.de.

Science-Tracks: Fasst Eure Forschungsarbeit (Dissertation, Magister-, Master- und Bachelorarbeit oder Forschungsprojekte) in 800 bis max. 1000 Wörter (exklusive Literaturverzeichnis, Abbildungen und Tabellen) zusammen. Beschreibt die Grundlagen und das (geplante) methodische Vorgehen sowie ggf. Hypothesen und (vorläufige) Ergebnisse möglichst prägnant.

Practitioners-Track: Fasst Euer Projekt (Politische Kommunikationskampagne, PR-Strategie, Projektvorschlag zur Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft) in 800 bis max. 1000 Wörter (exklusive Literaturverzeichnis, Abbildungen und Tabellen) zusammen. Beschreibt die Grundlagen, Strategieentwicklung und die (geplante) Umsetzung bzw. (vorläufige) Ergebnisse möglichst prägnant.

Fügt Eurem Abstract außerdem noch ein separates Deckblatt mit Vortragstitel, Namen des Vortragenden, institutioneller Zugehörigkeit, Kontaktdaten und ggf. Betreuungsperson(en) des Projekts bei. Entfernt auch jegliche Angaben zum Autor aus dem Textdokument und den Meta-Daten. Somit können wir Eure Einreichung anonymisiert begutachten.

Wer sind die Respondents?
Feedback erwartet euch unter anderem von Dr. Oliver Gruber (Abteilung Bildungspolitik der Arbeiterkammer Wien), Prof.in Sylvia Kritzinger (Uni Wien), Prof.in Sophie Lecheler (Uni Wien), DDr.in Gabriele Melischek (Österreichische Akademie der Wissenschaften/Uni Klagenfurt), Dr.in Christina Peter (LMU München) und Prof. Carsten Reinemann (LMU München).

FastFacts

  • Was? 10. NapoKo-Kolloquium
  • Wo? In Wien
  • Wann? 27. – 29. November 2019
  • Deadline CfP: 15. September 2019
  • Entscheidung über Teilnahme: spätestens Mitte Oktober 2019
  • Einreichung Extended Abstract: 15. November 2019


Was ist das NapoKo-Kolloquium?

Das jährlich stattfindende Kolloquium bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im Bereich der Politischen Kommunikation eine inter- und transdisziplinäre Plattform zur Präsentation und Diskussion abgeschlossener und laufender Forschungsarbeiten und -projekte, insbesondere von Dissertationsvorhaben. Die Veranstaltung ermöglicht den Austausch mit erfahrenen Fachvertreterinnen und Fachvertretern der Politikwissenschaft und Kommunikations- und Medienwissenschaft. Außerdem ist immer genügend Zeit für die informelle Vernetzung zwischen allen Teilnehmenden.

Weitere allgemeine Informationen über das jährliche NapoKo-Kolloquium findet Ihr hier.