Mitglied werden

Mitglied werden

Du setzt Dich wissenschaftlich oder praktisch mit politischer Kommunikation auseinander oder planst es zu tun? Du bist auf der Suche nach einer Plattform, um dich mit Gleichgesinnten auszutauschen, an Sichtbarkeit im Feld zu gewinnen und Impulse für Deine zukünftige Karriere zu erhalten? Möchtest Du dich in die Nachwuchsarbeit aktiv einbringen? Dann steige noch heute bei NapoKo ein!

Mitglied bei NapoKo können alle Studierenden, AbsolventInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen werden, die sich für Fragen der politischen Kommunikation interessieren, unabhängig von ihrer wissenschaftlichen Disziplin und die sich aktiv im und für das Netzwerk einbringen möchten.

Die Mitgliedschaft bei NapoKo ist kostenlos.

Wenn wir Dein Interesse an einer Mitgliedschaft wecken konnten, dann fülle einfach das nachfolgende Online-Formular aus und registriere Dich für unsere NapoKo-Rundmail, die Dich mit nützlichen Informationen Rund um Jobangeboten, Stellenausschreibungen und Call for Papers versorgt.

Das Sprecherteam prüft die eingegangenen Anträge und informiert die Interessenten zum Beginn des folgenden Monats über die Aufnahme bei NapoKo.

Antrag auf Mitgliedschaft bei NapoKo
















(Mehrfachauswahl möglich)






(Datei darf max. 5MB groß sein)



 

¹Die Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Mitgliedschaftsverhältnisses (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO) und der von mir erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO).

Eine Übermittlung meiner personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den folgenden Zwecken findet nicht statt. Meine Daten werden nur an Dritte weitergegeben, wenn:

  • ich gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO meine Einwilligung dazu erteilt habe,
  • die Weitergabe gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass ich ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe meiner Daten habe,
  • falls für die Weitergabe gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind bzw. sobald gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.“

Mit dieser Verarbeitung meiner Daten bin ich einverstanden.

Mir ist bekannt, dass mir folgende Rechte zustehen:

  • Auskunft über die zu meiner Person gespeicherten Daten,
  • Berichtigung der Daten, sofern diese unrichtig sind,
  • Sperrung der Daten, wenn deren Richtigkeit nicht feststeht, 
  • Löschung der Daten, wenn die Speicherung unzulässig war oder wird, z. B. bei Austritt aus dem Verein (Recht auf Vergessenwerden),
  • Bereitstellung dieser Daten in einem gängigen Format (Recht auf Datenübertragung), Art. 20 DS-GVO.
  • Jederzeitiger Widerruf erteilter Einwilligungen (Art. 21 DSGVO)

Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde. Zuständig ist der/die Landesdatenschutzbeauftragte Ihres Bundeslands.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung 

Die Sprecher des Nachwuchsnetzwerks politische Kommunikation
Katharina Esau, M.A.
Institut für Sozialwissenschaften, Kommunikations- und Medienwissenschaft
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1, Gebäude 23.32, Ebene 01, Raum 29
40225 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 – 81 11694
E-Mail: Katharina.Esau@phil.uni-duesseldorf.de

Simon Kruschinski, M.A.
Institut für Publizistik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Jakob-Welder-Weg 12, Raum 03-211
55128 Mainz
Telefon: +49 (0) 6131 – 39 29413
E-Mail: simon.kruschinski@uni-mainz.de