Kandidatenvorstellung Katharina Esau

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Sozialwissenschaften,
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lst. für Kommunikations- und Medienwissenschaft III,
E-Mail: katharina.esau(at)uni-duesseldorf.de – Twitter: @kathaesa

Zur Person und Motivation:

Mein Name ist Katharina Esau. Seit Oktober 2014 bin ich Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Düsseldorf am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III bei Prof. Eilders und Promovendin im NRW Fortschrittskolleg Online-Partizipation. Ich befinde mich somit mitten in meiner Promotion, die ich im Rahmen eines interdisziplinären Graduiertenkollegs anfertige. Dabei beschäftige ich mich mit deliberativer und emotionaler Kommunikation in onlinegestützten Meinungs- und Entscheidungsprozessen. Zuvor habe ich in Düsseldorf Politische Kommunikation (M. A.) und Sozialwissenschaften (B. A.) studiert.

Im Rahmen des Fortschrittskollegs und seit Kurzem auch als Mitglied des Instituts für Internet und Demokratie stehe ich in regelmäßigem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Disziplinen, insb. der Informatik, Politikwissenschaft und Soziologie, sowie mit Praxispartnern, die selbst onlinebasierte Partizipationsverfahren durchführen. Die Umgebung, in der ich wissenschaftlich arbeite, hat mich bereits nachhaltig geprägt und ich denke, dass ich damit eine neue und zunehmend wichtige Perspektive in das Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation mitbringen kann.

Im Falle einer erfolgreichen Wahl möchte ich allem voran dazu beitragen, dass das Nachwuchsnetzwerk mit seinen Kommunikationskanälen und regelmäßigen Veranstaltungen weiterhin bestehen und wachsen kann. Darüber hinaus kann ich mir vorstellen, in den nächsten zwei Jahren neue Projekte anzugehen. Dabei denke ich etwa an eine stellenweise Modernisierung des NapoKo-Auftritts und an eine stärkere Einbeziehung der Mitglieder aus unterschiedlichen Interessengruppen.