Archiv für den Monat: Januar 2013

9. Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation

FRISTVERLÄNGERUNG: Noch bis zum 12. Februar 2013 ist die Einreichung von extended abstracts (max. 3 Seiten + Anhang) für das 9. DFPK in Düsseldorf möglich. Die Themen der eingereichten Abstracts sollten sich im weiten Feld der Kommunikations- und Medienforschung sowie Politikwissenschaft bewegen und werden in einem anonymisierten Review-Verfahren begutachtet. Die Fachtagung richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen der politischen Kommunikationsforschung, die ihre abgeschlossene oder laufende Bachelorarbeit, Examensarbeit, Dissertation oder sonstige wissenschaftliche Projekte einem interessierten und fachkundigen Publikum vorstellen möchten. [mehr unter www.dfpk.de]

Willkommen im Jahr 2013!

Liebe NapoKos,

„Wer Hohes ersteigen will –
unten muss er beginnen.
Wer Fernes erlaufen will –
den ersten Schritt muss er tun.“ (Chinesisches Sprichwort)

In diesem Sinne wünschen auch wir Euch allen ein mutiges und erfolgreiches Jahr 2013!

Wir möchten Euch gleich zu Beginn des Jahres – damit es ein fester Termin in Eurem Kalender ist – zu unserem Kolloquium nach Erfurt einladen. Marie Legrand und Katja Mehlis haben sich bereit erklärt, das 5. NapoKo-Kolloquium vom 13. bis 15. Juni 2013 an der Universität Erfurt, auszurichten. Dazu eingeladen sind Prof. Dr. Marcus Maurer (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Jens Wolling (Technische Universität Ilmenau), Prof. Dr. Andreas Fahr (Universität Erfurt) und Dr. Marco Dohle (Heinrich-Heine Universität Düsseldorf). Für alle Studierende, Absolventen und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die sich für Fragen der politischen Kommunikation interessieren und nach Möglichkeiten des informellen, interdisziplinären Austausches mit Gleichgesinnten suchen, ist das mittlerweile 5. NapoKo-Kolloquium genau das Richtige! Bis zum 15. März 2013 könnt ihr Eure abstracts (800 bis 1000 Wörter) für das Kolloquium bei marie.legrand@uni-erfurt.de oder katja.mehlis@uni-erfurt.de einreichen. Es lohnt sich! Wer mehr über das Kolloquium 2013 erfahren möchte, kann hier den Call for Papers abrufen.

Wir sehen uns!

Euer Lutz und Eure Susan